Jumpo

Wenn Sie Fragen haben, Hilfe benötigen oder Ihre Kommentare mit uns teilen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden so schnell wie möglich antworten.

JUMPO Trampoliny Ziemne

ul. J. Mireckiego 13A/7M
05-300 Mińsk Mazowiecki

tel.: +48 257408939
e-mail: biuro@jumpo.pl

Arten von Trampolinen und ihre Vorteile

Kaum jemand hat schon von Trampolinen gehört. Dabei können sie stundenlang großen Spaß bereiten, und das ohne Altersbeschränkung. Es sind vor allem die Eltern, die sich für den Kauf entscheiden, obwohl interessanterweise einige Lösungen auch von den Besitzern von Fitnessstudios, Spielparks oder sogar von Stadträten eifrig unterstützt werden. Die große Auswahl an verschiedenen Trampolinarten führt dazu, dass nicht jeder weiß, was er wählen soll. Im Folgenden erläutern wir die Vorteile der verschiedenen Trampolinarten.

Klassifizierung der Trampoline nach ihrem Verwendungszweck

In der Theorie ist es nicht kompliziert. In der Theorie ist es nicht kompliziert – man stellt sich auf die Matte und springt einfach. In der Praxis gibt es jedoch einen Grund, warum mehrere Typen dieser Art von Geräten entwickelt worden sind. Sie ermöglichen nicht nur Spaß, sondern unterstützen auch Profis bei ihrem Streben nach sportlichem Erfolg. Je nach dem Ort, an dem sie aufgestellt werden, lassen sich die Trampoline nach ihrem Zweck einteilen:

– Gartentrampolin (für den Außenbereich) – dies ist die typischste Art von Trampolin. Wie der Name schon sagt, wird es im Garten aufgestellt. Es ist in erster Linie für das Spielen im Freien auf einem privaten Gelände gedacht, aber nicht nur. Je nach Ausführung kann es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sein. Es ist eine ausgezeichnete Wahl, um die Freizeit attraktiver zu gestalten und gleichzeitig fit zu bleiben. Es wird auf einem geeigneten Gestell auf den Boden gestellt.
– Ein Bodentrampolin – eine der faszinierendsten Lösungen aufgrund seiner Vielseitigkeit. Im Grunde ist es ein Trampolin, das man in den Boden gräbt. Obwohl es in den meisten Fällen viel kleiner ist als andere Trampoline, bietet es die Möglichkeit, es mit einem anderen Trampolin zu kombinieren. Diese Trampoline erhöhen durch die Art ihrer Aufstellung (Befestigung am Boden) die Sicherheit der Benutzer erheblich. Ein weiterer großer Vorteil ist die Freiheit bei der Zusammenstellung von Trampolinsätzen. Sie eignen sich sowohl für kleinere Spielplätze als auch für große Flächen.
– Fitnesstrampolin – dieses Trampolin ist bei den Besitzern von Fitnessstudios und -clubs sehr beliebt. Dieses Trampolin ist in erster Linie für das Training gedacht. Man kann nicht zu hoch darauf springen und es ist klein, aber es ermöglicht Ihnen, Ihr Fitnesstraining und verschiedene Muskelgruppen zu planen. Die Struktur eines Trampolins erleichtert die Durchführung von Übungen, die nicht nur die körperliche Fitness verbessern, sondern auch die Verbrennung von Fettgewebe erheblich fördern. Diese Art von Trampolin kann in Innenräumen aufgestellt werden, z. B. in einer Turnhalle.

Man kann auch zwischen öffentlichen und privaten Trampolinen sowie zwischen Trampolinen für Kinder und Erwachsene unterscheiden. Die Zugangsfreiheit wird von der Person bestimmt, die das Trampolin kauft, aber nichtsdestotrotz werden z. B. Bodentrampolinen besser als öffentliche Trampoline funktionieren, während Gartentrampoline besser als private Trampoline funktionieren. Für wen ein solches Trampolin verwendet wird, hängt unter anderem von der Konstruktion des Geräts ab.

dreieckiges Trampolin trampolina hexagonales Sprungbrett

Klassifizierung von Trampolinen nach ihrer Bauweise

Ein Standardtrampolin besteht aus mehreren Komponenten: Rahmen, Sprungmatte, Federn, Sicherheitsnetz und Verbindungen für die Stabilität. Nicht jedes Trampolin hat alle diese Elemente, was seine Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten verändert. Unter anderem können wir unterscheiden:

– Trampoline mit außenliegendem Sicherheitsnetz – hierbei handelt es sich in der Regel um Gartentrampoline, bei denen außen am Rand des Geräts ein Netz angebracht ist, das vor Stürzen schützt. Solche Trampoline sind vor allem für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene gedacht, da die Gefahr besteht, gegen ein Bauelement zu stoßen.

– Trampoline mit internem Sicherheitsnetz – in diesem Fall befindet sich das Netz im Inneren des Trampolins, so dass der Benutzer nicht mit den Federn oder dem Rahmen in Kontakt kommt. Der Spielraum ist automatisch kleiner, aber es ist eine gute Wahl für kleine Kinder, einfach im Hinblick auf die Sicherheit.

– Trampoline ohne Sicherheitsnetz – das können z. B. Erdtrampoline sein. Dies ist aus mehreren Gründen eine bequeme Lösung. Zunächst einmal kann man direkt mit dem Spielen beginnen. Man muss nicht auf Leitern klettern, ist in keiner Weise eingeschränkt und kann jederzeit von einem solchen Trampolin abspringen. Bodentrampoline brauchen kein Sicherheitsnetz, denn ein Sturz von der Sprungmatte führt nicht zu einem Sturz aus großer Höhe.

Um es zusammenzufassen… Es gibt wirklich viele Arten von Trampolinen. Es gibt Geräte für Sportler (in der Regel sind sie kleiner, um höher zu springen), für Kinder (mit einer großen Matte zum Springen) oder solche, die öffentliche Erholungsräume bereichern (z. B. Bodentrampolinen). Bei der Auswahl eines Geräts sollte darauf geachtet werden, dass es über Sicherheitszertifikate verfügt.

You don't have permission to register